Springe zum Inhalt →

A B O U T

Nicole Maunz ist eine österreichische Künstlerin, die im Bereich Schmuck und Performance arbeitet. Ihre künstlerische Tätigkeit durchziehen Fragestellungen zu den wesentlichen Aspekten und Dimensionen des ‚Mensch Seins‘, welche es gilt seelisch, geistig und leibhaftig zu ergründen.

Für ihre Körperobjekte verbindet sie Materialien wie Textil und Metall, die in ihrer Beschaffenheit unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Metall bildet die Grundlage, ein Gerüst, auf dem sich das Textil weiter formen kann. Der Entstehungsprozess ist vielschichtig, das textile Material wird mehrfach überarbeitet, zerrissen und wieder vernäht.

In den ’Private Session’ entfaltet sich die Arbeit weiter. Die getragenen Objekte werden rituelles Werkzeug, Katalysator und Transformator zugleich. Sie öffnen einen Raum und setzen Prozesse in Gang, die eine transzendierende Funktion haben. Die Bildausschnitte dokumentieren diesen Wandlungsprozess, sinnlich und abstoßend zugleich.

Die öffentlichen Performances kreieren oder suchen einen Raum für ein ‚stilles’ Einlassen. Der Rezipient ist eingeladen, die Arbeit subjektiv zu erfahren und Schicht für Schicht abzutragen oder frei zu legen, was sich möglicherweise individuell oder kollektiv darin verbergen könnte.