Skip to content →

Work

Heilung 2013

Halsobjekt / Kupfer, Bernstein, Holz, Nylon, Latex, Textil, Textilfarbe


Transformation 01: Ein Spaziergang wie damals

Performance / Steinfeldfriedhof, Graz, 06-2013

Die Performance ‚Ein Spaziergang wie damals’ initiiert einen Wendepunkt. Ein Akt der Läuterung von der eigenen Vergangenheit. Das Körpergedächtnis wird aktiviert, gespeicherte Empfindungen und Erfahrungen freigesetzt sowie bewusst gemacht. Die symbolische Beisetzung, ist gleichsam ein Neubeginn.


Identität 2014

Links: Maske / Kupfer, Silber, Gummi, Nylon, Textil, Textilfarbe
Rechts: Maske / Kupfer, Silber, Gummi


Transformation 02: Innen

Private Session / 05-2014

‘Inside’ ist ein aktiver Prozess des Suchens und Grabens. Hinter der Maske, zurückgeworfen auf sich selbst, beschäftigt sich Transformation 02 mit menschlichen Schattenthemen, die dem Selbstbild entgegenstehen und daher verleugnet, verdrängt oder abgespalten werden.


Transformation 03: Sich des Todes bewusst sein

Performance / Galerie G69, Graz, 05-2014

Der Tod ist Teil der menschlichen Existenz. Er ist, wie Joseph Beuys es formulierte, dessen unausweichliche Konsequenz. Er ist ebenso lebendig, wie wir erst durch ihn lebendig und uns selbst bewusst werden. Der Tod hält uns wach. Wie aber mit dem Sterben in der eigenen künstlerischen Arbeit umgehen? Performen?


FeMale 2013 + 2017

Links: Halsobjekt / Kupfer, Bernstein, Nylon, Textil, Textilfarbe
Rechts: Körperobjekt / Silber Latex Nylon Textil Textilfarbe


Transformation 04: Ins Gleichgewicht bringen

Private Session / 06-2017

Das ‚männliche‘ und ‚weibliche‘ Urprinzip symbolisieren das Idealbild der Ausgewogenheit und des Miteinander verbunden seins. Die Ablehnung und Abwertung des einen Prinzips, bringt eine einseitige Dominanz und eine eigene soziokulturelle Evolution hervor, allgegenwärtig eine Überbetonung des Männlichen. Die Transformation 04 verlangt danach, das Weibliche zu würdigen und beide Anteile ins Gleichgewicht zu bringen.


Angst 2018

Körperobjekt / Silber, Latex, Textil, Textilfarbe


Transformation 05: Transfear

Private Session / 09-2018

‚Transfear‘ berührt das komplexe Thema der Angst. Die Grundannahme, dass die Überwindung der Angst zu geistiger und emotionaler Einsicht oder einer metaphysischen Erfahrung führt, wird beleuchtet.

In der Transformatiom 05 werden angstbesetze Empfindungen bewusst wahrgenommen und als niedrig schwingende Frequenz verortet, als ein Ausdruck von Schmerz ohne kathartische Wirkung. Im Hinterfragen nach dem Stellenwert und der Ursache von Angst, wird ein hierarchischer Diskurs ausfindig gemacht. Als existenzsichernde Empfindung obsolet, übernimmt die Furcht diese schützende Funktion. Die Angst, betrachtet im Kontext persönlicher und gesellschaftlicher Machtverhältnisse, bekommt eine neue Perspektive.